Schriftenreihe Bd. 11: Konvergenz in Medien und Recht – Konfliktpotential und Konfliktlösung

Herausgegeben von Prof. Dr. Alfred Büllesbach und Prof. Dr. Thomas Dreier im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik e.V. (DGRI)
Mit Beiträgen von Prof. Dr. Alfred Büllesbach, Dr. Johann Bizer, Prof. Dr. Dirk Heckmann, Prof. Dr. Andreas Heinemann, Prof. Dr. Bernd Holznagel, Dr. Frank A. Immenga, Prof. Dr. Norbert Reich, Prof. Dr. Hans Schulte-Nölke, Bettina Yunis.
Band 11, "Informationstechnik und Recht", 2002

Der technische Fortschritt führt zu einer Konvergenz der Medien, die die Anpassungsfähigkeit des Rechts in Europa herausfordert. Die Deutsche Gesellschaft für Recht und Informatik e.V. (DGRI) hat die wesentlichen Entwicklungen insbesondere im Bereich des Kartellrechts, Wirtschaftsverwaltungsrechts und des Schuldrechts in diesem Band zusammengetragen.

Inhalt

  • B. Holznagel, Konvergenz der Medien
  • N. Reich, Elektronischer Geschäftsverkehr und Grundfreiheiten
  • F. A. Immenga, B2B-Marktplätze aus der Perspektive des Kartellrechts
  • A. Heinemann, Internet-Plattformen und Kartellrecht
  • D. Heckmann, Online-Vertrieb und Wirtschaftsverwaltungsrecht
  • J. Bizer, Die Regulierung der Identifizierung im E-Commerce
  • H. Schulte-Nölke, Vertragsfreiheit und Informationszwang nach der Schuldrechtsreform
  • B. Yunis, Neue Konfliktlösungsmechanismen
  • A. Büllesbach, Konvergenz durch Standardisierung und Selbstregulierung